Schwangerschaft

   

Karies ist eine Infektionskrankheit, deshalb können Karieskeime auf das Kind übertragen werden!

Eine Zahnfleischerkrankung (Parodontose) sollte wenn möglich vor einer geplanten Schwangerschaft behandelt werden um das Frühgeburtsrisiko zu senken. Kariöse Zähne der Mutter sollten bis zum Druchbruch des ersten Milchzahnes des Babies gefüllt und eine hohe Kariesaktivität der Mutter sollte bis dahin reduziert werden, um eine Keimübertragung von der Mutter auf das Kind zu vermeiden. Wir begleiten sie gerne während der Schwangerschaft und freuen uns über jeden kariesfreien Nachwuchs.

Ausfürliche Informationen zum Thema Schwangerschaft und Kinderzähne erhalten sie hier.

background